Democratic Post

Kritische Texte und kontroverse Meinungen

Essen & Trinken Grillen mal ganz anders

Er nimmt Hackfleisch und eine Dose Bier. Ich kann nicht mehr schlafen bis zum nächsten Mal Grillen.

Er nimmt Hackfleisch und eine Dose Bier. Ich kann nicht mehr schlafen bis zum nächsten Mal Grillen.

Wir bringen das geilste Grillrezept aller Zeiten! Die Grillsaison ist für viele Menschen das Größte, denn allein der rauchige Duft löst ein unbeschreibliches Verlangen aus. Doch was kommt eigentlich überwiegend auf den Grill? Würstchen, Steaks, Spieße und vielleicht noch etwas Gemüse. Doch im Grunde immer nur dasselbe. Und das wird natürlich langweilig mit der Zeit.

Diese Idee hier könnte der herausragende Beitrag zur nächsten Grillparty sein. Denn das hier ist eine herrlich sündige Komposition aus dem Besten, was man auf einem Grill braten kann, in nur einem Stück Fleisch. Es ist nicht nur eine tolle Abwechslung, sondern der Ober-Hammer!

Anzeige

Das Rezept:

  • 2 kg Hackfleisch
  • 100 g Speckscheiben (z.B. Bauchspeck)
  • 1 Dose Bier
  • Die Füllung nach Belieben, hier:
  • Käse
  • Pilze
  • Haschee
  • Tomaten, geschnitten
  • Speck
  • Roast Beef
  • Chili Con Carne aus der Dose

Und so einfach kann man die Super-Fleischbällchen zubereiten:

1.) – Aus dem Hackfleisch formst Du 6 Kugeln. Im Anschluss drückt man die Bierdose in die Mitte der Hackkugel hinein und drückt das Fleisch von außen an die Bierdose an.

Aus dem Hackfleisch formst Du 6 Kugeln. Im Anschluss drückt man die Bierdose in die Mitte der Hackkugel hinein und drückt das Fleisch von außen an die Bierdose an.

2.) – Nun wickelst Du den Speck außen um die Fleischbällchen herum.

Anzeige

Speck außen um die Fleischbällchen herumwickeln.

3.) – Nun drehst Du die Bierdose vorsichtig aus den Fleischbällchen heraus. Nun sollte eine Form mit viel Platz für eine Füllung entstanden sein. Kleiner Tipp: Kaltes Hackfleisch hält die Form besser.

Nun drehst Du die Bierdose vorsichtig aus den Fleischbällchen heraus. Nun sollte eine Form mit viel Platz für eine Füllung entstanden sein. Kleiner Tipp: Kaltes Hackfleisch hält die Form besser.

4.) – Jetzt können die Fleischbecher gefüllt werden. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, einfach mal alles ausprobieren. Wir empfehlen Tomaten, Champignons und Paprika. Käse gehört auf jeden Fall drauf. Die Spareribs sind übrigens bloß als Vorspeise gedacht, als kleiner Appetitanreger.

Jetzt können die Fleischbecher gefüllt werden. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, einfach mal alles ausprobieren. Wir empfehlen Tomaten, Champignons und Paprika. Käse gehört auf jeden Fall drauf. Die Spareribs sind übrigens bloß als Vorspeise gedacht, als kleiner Appetitanreger.

5.) – Nach Lust und Laune befüllt man jetzt die Fleischbecher und garniert sie anschließend noch mit Käse. Ob gehobelt oder in Stücken, am Ende schmeckt es in jedem Fall göttlich.

Nach Lust und Laune befüllt man jetzt die Fleischbecher und garniert sie anschließend noch mit Käse. Ob gehobelt oder in Stücken, am Ende schmeckt es in jedem Fall göttlich.

6.) – Wenn die Fleischbecher fertig sind, ist ein knuspriges, herrlich duftendes Wunder geschehen. Man kann schön sehen, wie knusprig der Speck auf der Außenseite geworden ist.

Wenn die Fleischbecher fertig sind, ist ein knuspriges, herrlich duftendes Wunder geschehen. Man kann schön sehen, wie knusprig der Speck auf der Außenseite geworden ist.

7.) – Hier siehst Du, wie herrlich appetitlich die Fleischbecher aussehen, wenn man sie anschneidet. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen!

Hier siehst Du, wie herrlich appetitlich die Fleischbecher aussehen, wenn man sie anschneidet. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen!

Und hier noch mal das Rezept als Video:

Anzeige

Democratic Post unterstützen

Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat: Bitte unterstützen Sie diese Form des Journalismus.

Bitte wählen Sie:
Über den Autor
Andreas HechtHerausgeber und Redakteur

geboren 1968 in Bremen. Er gründete im Juli 2015 zusammen mit Nicole Hahn die Democratic Post und ist Mitglied der Redaktion. Journalistische Arbeit u.a. bei "Dr. Web Magazin", "NEOPresse" und "Huffington Post", nebenbei Autor mehrerer E-Books zu den Themen Lebenshilfe, Marketing und WordPress.

Druckversion
Webseite ausdrucken

Sorry, die Kommentare sind geschlossen.