Democratic Post

Kritische Texte und kontroverse Meinungen

Deutschland Rechtsextremismus

Rechtsextremismus: Eiskalter Brandanschlag auf Hof von Nazi-Gegnern

Brandanschlag auf den Hof der Familie Lohmeyer

Brandanschlag auf den Hof der Familie Lohmeyer

Ein Ehepaar im mecklenburgischen Jamel kämpft seit Jahren gegen rechtsextreme Umtriebe und wird sogar mit einem Preis belohnt. Nun haben Unbekannte die Scheune ihres Hofs in Brand gesteckt. Jamel ist bekannt dafür, dass es sich fast vollständig in brauner Hand befindet. Ein Feuer zerstörte Donnerstagnacht die Scheune des Hofs bis auf die Grundmauern.

Die Polizei gehe von einem Brandanschlag aus, so eine Sprecherin der Polizei. Das Ehepaar Lohmeyer wehrt sich seit Jahren beständig gegen die rechtsextreme Szene in Jamel und wurde dafür bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Anzeige

Rechtsextremismus bekommt eine völlig neue Qualität

Auch das Künstlerpaar Lohmeyer selbst vermutet einen Brandanschlag. Sie gehen von einer direkten Reaktion auf die kürzlich bekanntgegebene Verleihung des Georg-Leber-Preises für Zivilcourage, wie Horst Lohmeyer sagte. Das jahrelange Mobbing der Familie schlüge jetzt um in eine „lebensgefährliche Qualität“. Dazu Birgit Lohmeyer: „Erst brennen die Wohnunterkünfte für Asylbewerber, jetzt brennen die Häuser der engagierten Bürger und Bürgerinnen.“

Ein Übergreifen des Feuers konnten die örtlichen Feuerwehren noch verhindern. Niemand weiß allerdings, wann die rechtsextremen Nazis einen Schritt weitergehen. Dann werden die Wohnhäuser angezündet und Morde werden geschehen. Die Polizei konnte zwar einen politischen Hintergrund nicht bestätigen, da sich jedoch die Gemeinde fest in rechter Hand befindet, ist dieser nicht abwegig.

Birgit Lohmeyer sagte in einem Interview mit dem NDR, dass sie bereits früher Drohungen erhalten habe, dieser Brandanschlag jedoch beängstigend sei.

Das Ehepaar wurde bereits mehrfach für ihr Engagement gegen Rechtsextremismus ausgezeichnet. Ende des Monats sollen sie den Georg-Leber-Preis für Zivilcourage bekommen.

Anzeige

Democratic Post unterstützen

Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat: Bitte unterstützen Sie diese Form des Journalismus.

Bitte wählen Sie:
Über den Autor
Andreas HechtHerausgeber und Redakteur

geboren 1968 in Bremen. Er gründete im Juli 2015 zusammen mit Nicole Hahn die Democratic Post und ist Mitglied der Redaktion. Journalistische Arbeit u.a. bei "Dr. Web Magazin", "NEOPresse" und "Huffington Post", nebenbei Autor mehrerer E-Books zu den Themen Lebenshilfe, Marketing und WordPress.

Druckversion
Webseite ausdrucken

Sorry, die Kommentare sind geschlossen.