Democratic Post

Kritische Texte und kontroverse Meinungen

Video Gegen sexistische Gewalt

Basta! Spanische Frauen demonstrieren gegen Gewalt an Frauen

Gewalt an und gegen Frauen scheint ein großes Thema in Spanien zu sein, denn unlängst demonstrierten Hunderttausende gegen Gewalt an Frauen in Madrid. Frauengruppen und andere Organisationen hatten zum »Marsch gegen sexistische Gewalt« aufgerufen und circa 500.000 Frauen und auch Männer folgten dem Aufruf.

Sexistische Gewalt an Frauen fordert Todesopfer in Spanien

Allein im laufenden Jahr hat es durch sexistische Gewalt 41 Tote gegeben. In den letzten Jahren starben in Spanien mehr als 1.300 Frauen an den Folgen der häuslichen Gewalt. Ein großes Problem in Spanien scheint immer noch der Machismo der spanischen Männer zu sein, die Ihre Frauen nicht als gleichberechtigte Partner ansehen, sondern auch im 21. Jahrhundert immer noch meinen, sie unterdrücken und gefügig machen zu müssen.

Anzeige
Misshandelte Frauen können der Gewalt entkommen, sie verdienen ein besseres Leben! Klick um zu Tweeten

An der Demonstration nahmen nicht nur Frauen teil, sondern auch Männer. Das ist gut so, denn so wird den Frauen ein Signal gesendet, dass sie nicht allein sind im Kampf gegen häusliche, sexistische Gewalt.

Denn ein Kampf gegen Gewalt ist immer ein richtiger Schritt für eine fortschrittliche und demokratische Gesellschaft, so der 34-jährige Architekt Miguel Navarro. Doch nicht nur in Spanien ist Gewalt gegen Frauen ein Thema, auch in Deutschland ist nicht jede gegen den Willen der Frau erfolgte sexuelle Handlung strafbar.

Auf der Demonstration waren auch Frauen anzutreffen, die der häuslichen Gewalt entkommen sind. Diese Frauen können als leuchtendes Beispiel für diejenigen unter den Frauen dienen, welche den Schritt der Gewalt zu entkommen noch nicht schafften. Die 45-jährige Lehrerin Olga Aranza entkam der häuslichen Gewalt und sagte folgendes:

Anzeige

Es ist wichtig, dass Menschen wie ich heute demonstrieren. Ich bin ein Beispiel für eine Frau, die der häuslichen Gewalt entkommen ist. Alle misshandelten Frauen können der Gewalt entkommen, sie verdienen ein besseres Leben. Man schafft es!

Alle wichtigen Parteien des Landes unterstützen die Demonstration. Nach Angaben der Organisatoren nahmen eine halbe Million Menschen an der Veranstaltung teil. Viele Menschen trugen auf der Veranstaltung die Farbe Lila, die traditionelle Farbe der Feministinnen in Spanien. Ziel der Veranstaltung war unter anderem auch die Forderung nach besseren gesetzlichen Maßnahmen zur Erleichterung der sozialen, wirtschaftlichen und gesundheitlichen Erholung der betroffenen Frauen und ihrer Kinder.

Quelle:

Anzeige

Democratic Post unterstützen

Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat: Bitte unterstützen Sie diese Form des Journalismus.

Bitte wählen Sie:
Über den Autor
Andreas HechtHerausgeber und Redakteur

geboren 1968 in Bremen. Er gründete im Juli 2015 zusammen mit Nicole Hahn die Democratic Post und ist Mitglied der Redaktion. Journalistische Arbeit u.a. bei "Dr. Web Magazin", "NEOPresse" und "Huffington Post", nebenbei Autor mehrerer E-Books zu den Themen Lebenshilfe, Marketing und WordPress.

Sie möchten für uns schreiben? Gern!

Die Democratic Post ist eine Debattenplattform für alle - auch kontroversen - Perspektiven aus demokratischer Sichtweise. Sollten Sie eine Beitragsidee zu politischen oder gesellschaftlichen Themen haben, schicken Sie den Artikel bitte an unsere Redaktion unter redaktion (at) democraticpost.de.

Druckversion
Webseite ausdrucken

Sorry, die Kommentare sind geschlossen.