Democratic Post

Kritische Texte und kontroverse Meinungen

Video Einflussnahme auf die Politik

Moderner Lobbyismus: Ein eigener Schreibtisch direkt im Ministerium

Die Menschen der Kleinstadt Raunheim bei Frankfurt werden durch heftigen Fluglärm belästigt. Trotz eines Nachtflugverbots herrscht Flugbetrieb über der Stadt. Wie das möglich ist? Lobbyismus leistet hier ganze Arbeit und beeinflusst direkt Politik und Gesetze. Sehen Sie im Video, wie und mit welchen Tricks die Unternehmen bei ihrer Lobbyarbeit vorgehen und sich Vorteile verschaffen.

Lobbyismus ist organisiert und sehr effektiv

Dieser Bericht des WDR zeigt ganz deutlich, wie perfekt organisiert die Lobbyarbeit der Wirtschaft abläuft und wie effektiv sie doch ist. Im Bundestag ist das, was Sie hier im Video sehen bereits gang und gäbe. Eine zentrale Auskunft über die Identität der Lobbyisten im Bundestag gibt es nicht, doch wir veröffentlichten vor kurzem einen Artikel mit 607 Lobbyisten, Firmen und Verbänden, die den begehrten Bundestagshausausweis erhalten haben.

Anzeige

Der Bundestagshausausweis macht es der Wirtschaft und ihren Vertretern möglich, direkt neben den Abgeordneten zu sitzen und einen direkten Einfluss auf die Gesetzgebung auszuüben. Allerdings weigert sich die CDU/CSU Fraktion immer noch, die Empfänger der von ihnen ausgestellten Ausweise zu nennen. Inoffizielle Zahlen sprechen daher von zusätzlichen 900 ausgestellten Bundestagshausausweisen.

Transparenz diesbezüglich wäre ein absolut unverzichtbarer Bestandteil einer funktionierenden Demokratie. Es braucht ein Register, eine öffentlich einsehbare Datenbank, in der die Lobbyisten Informationen über ihre Arbeit veröffentlichen müssten. Damit endlich offengelegt wird, wer uns wirklich regiert. Denn eine direkte Einflussnahme der Wirtschaft in die Politik unseres Landes ist nicht nur gefährlich für die Demokratie, sondern auch für eine freie Marktwirtschaft.

Bildquelle:

Beitragbild: © geldoderleben/flickr/CC BY-SA 2.0

Anzeige

Democratic Post unterstützen

Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat: Bitte unterstützen Sie diese Form des Journalismus.

Bitte wählen Sie:
Über den Autor
Andreas HechtHerausgeber und Redakteur

geboren 1968 in Bremen. Er gründete im Juli 2015 zusammen mit Nicole Hahn die Democratic Post und ist Mitglied der Redaktion. Journalistische Arbeit u.a. bei "Dr. Web Magazin", "NEOPresse" und "Huffington Post", nebenbei Autor mehrerer E-Books zu den Themen Lebenshilfe, Marketing und WordPress.

Sie möchten für uns schreiben? Gern!

Die Democratic Post ist eine Debattenplattform für alle - auch kontroversen - Perspektiven aus demokratischer Sichtweise. Sollten Sie eine Beitragsidee zu politischen oder gesellschaftlichen Themen haben, schicken Sie den Artikel bitte an unsere Redaktion unter redaktion (at) democraticpost.de.

Druckversion
Webseite ausdrucken

Sorry, die Kommentare sind geschlossen.