Democratic Post

Kritische Texte und kontroverse Meinungen

Glosse Was Merkel wirklich sagen wollte

Verhängnisvolles Missverständnis: Merkel verschluckt sich, Flüchtlinge sind stinksauer!

Merkel verschluckt sich und die Flüchtlinge sind stinksauer

Endlich wissen wir, was Merkel eigentlich sagen wollte.

Nach mehreren Wochen des Rätselns ist es endlich raus: Aus einem internationalen Hilferuf wurde die viel gepriesene deutsche Willkommenskultur. Merkel hatte sich unmittelbar nach ihrem „Wir schaffen das!“ verschluckt und keine Zeit, die entscheidenden Worte „nicht mehr“ zu ergänzen, da fielen ihr die begeisterten Anwesenden schon frenetisch klatschend ins Wort.

Merkel verschluckt sich: Flüchtlinge sind stinksauer!

Über mehrere Minuten hinweg hielt der Applaus an und machte eine Richtigstellung unmöglich. Merkel dazu selbst: „Ich hatte keine Chance, klarzustellen, was ich eigentlich sagen wollte. Es hätte eigentlich ein Appell an die Vereinten Nationen werden sollen, dass Deutschland am Rande seiner Kräfte ist und nun das! Wir müssen weiter nach vorne schauen!“

Parteien und Medien bewerteten diese Aussage sehr unterschiedlich. Einige Parteigenossen, die ihr auch während der vergangenen Wochen stets die Stange hielten, äußerten sich dahingehend, dass sie die Haltung der Kanzlerin voll und ganz unterstützen. Kritiker des neuen Kurses hingegen behaupten, sie hätten das Ganze schnell durchschaut und würden schon seit längerem auf eine Klarstellung drängen, da die Lage nun doch ernst zu werden drohe.

Friedensnobelpreis-Komitee ist stark irritiert

Auch das Friedensnobelpreis-Komitee äußerte sich stark irritiert: Man hätte Frau Merkel für die Entschlossenheit bei der Aufnahme der Flüchtlinge für den Nobelpreis nominiert und nicht für das Gegenteil. Frau Merkel sei nun für die nächsten fünf Jahre für den Friedensnobelpreis gesperrt. Sie könne sich als Naturwissenschaftlerin aber weiterhin für den Nobelpreis in Physik bewerben.

Flüchtlinge machen sich verärgert auf den Heimweg

Die Flüchtlinge hingegen sind stinksauer: Sie hatten Merkel beim Wort genommen. Ihr Sprecher äußerte sich dahingehend, dass in Zukunft die Worte der Kanzlerin genauestens geprüft werden. Des Weiteren soll auch die Gestik der Kanzlerin detailliert analysiert werden. Er frage sich schon länger, was es mit den zu einer Raute gefalteten Händen auf sich habe. Viele machten sich nach langen Diskussionen mit Sicherheitsbeamten, von denen sie Aufklärung forderten, stark verärgert wieder auf den Heimweg.

Bildquelle:

© by European People’s Party EPP Summit, Brussels, June 2015. Licensed under CC BY 2.0 via Wikimedia Commons

Über den Autor
Marc-Herbert de la Rue

schreibt für sein Leben gern satirische Texte. Die Democratic Post profitiert davon.

Sie möchten für uns schreiben? Gern!

Die Democratic Post ist eine Debattenplattform für alle - auch kontroversen - Perspektiven aus demokratischer Sichtweise. Sollten Sie eine Beitragsidee zu politischen oder gesellschaftlichen Themen haben, schicken Sie den Artikel bitte an unsere Redaktion unter redaktion (at) democraticpost.de.

Druckversion
Webseite ausdrucken

Sorry, die Kommentare sind geschlossen.