Democratic Post

Kritische Texte und kontroverse Meinungen

Video Gift in unserem Essen

Unglaublich: Das Pestizid Glyphosat vergiftet uns alle

Die schockierenden Geschichten von lebensbedrohenden Krankheiten und Menschen, die viel zu früh starben. Sie alle stehen in Verbindung mit dem Unkrautvernichter Glyphosat, von dem allein in Deutschland jährlich 5.000 Tonnen auf die Felder gebracht werden. Warum dieser lebensbedrohende Stoff bei uns zugelassen ist, zeigt diese Dokumentation.

Glyphosat vergiftet die Körper von Landwirten und Kunden

Der Unkrautvernichter Glyphosat vergiftet die Körper von Landwirten und Kunden. Jeden Tag! Klick um zu Tweeten

Die traurigen Schicksale von Landwirten, die Glyphosat in gutem Glauben auf ihren Feldern einsetzten, werden in dieser Dokumentation beleuchtet. Die Industrie jedoch weist jede Verantwortung von sich und gibt den Bauern die Schuld. Eine Entschädigung findet in Deutschland nicht statt, angeblich seien die Landwirte über die Risiken informiert gewesen.

Anzeige

Die extreme, schädigende Wirkung von Glyphosat beschränkt sich nicht auf die Bauern, das Gift ist längst in unserer Nahrungskette angekommen. Wir nehmen es täglich über unsere Nahrung zu uns. Nachgewiesen wurde das gefährliche Gift bereits in Brot und Brötchen. Bereits mehr als die Hälfte der Bevölkerung hat Glyphosat bereits in ihrem Körper. Man wies es bereits im menschlichen Urin und in der Muttermilch nach.

Die Reaktion der Behörden auf diese Tatsache: Eine sofortige Erhöhung der Grenzwerte, damit noch mehr Gift in unseren Körper gelangen kann!

Anzeige

Hilf mit, Glyphosat zu verbieten!

Die EU-Kommission entscheidet schon im nächsten Jahr über die Wieder-Zulassung von Glyphosat für weitere 10 Jahre. Jetzt muss Agrarminister Christian Schmidt dafür sorgen, dass die EU den Unkrautvernichter von Monsanto und Co. verbietet. Doch bisher weigert er sich, unserer Gesundheit Vorrang vor den Interessen von Monsanto und Co. einzuräumen.

Bitte unterzeichne auch Du den Appell für ein Verbot von Glyphosat in der EU.

Appell für ein Glyphosat-Verbot unterzeichnen »

Anzeige

Democratic Post unterstützen

Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat: Bitte unterstützen Sie diese Form des Journalismus.

Bitte wählen Sie:
Über den Autor
Andreas HechtHerausgeber und Redakteur

geboren 1968 in Bremen. Er gründete im Juli 2015 zusammen mit Nicole Hahn die Democratic Post und ist Mitglied der Redaktion. Journalistische Arbeit u.a. bei "Dr. Web Magazin", "NEOPresse" und "Huffington Post", nebenbei Autor mehrerer E-Books zu den Themen Lebenshilfe, Marketing und WordPress.

Sie möchten für uns schreiben? Gern!

Die Democratic Post ist eine Debattenplattform für alle - auch kontroversen - Perspektiven aus demokratischer Sichtweise. Sollten Sie eine Beitragsidee zu politischen oder gesellschaftlichen Themen haben, schicken Sie den Artikel bitte an unsere Redaktion unter redaktion (at) democraticpost.de.

Druckversion
Webseite ausdrucken

Sorry, die Kommentare sind geschlossen.