Democratic Post

Kritische Texte und kontroverse Meinungen

Meinung Ein kritischer Blick

Die Wahrheit über Deutschland: Ein Land am Abgrund?

Die Wahrheit über Deutschland: Ein Land am Abgrund

Der Berliner Reichstag, Sitz der Regierung.

Deutschland ist ein reiches Land, jeder muss hier glücklich sein, hier herrschen Demokratie und Meinungsfreiheit für jeden. Ist das tatsächlich so? Schauen wir uns doch einmal dieses Deutschland an! Was funktioniert hier eigentlich noch? Lesen Sie die Wahrheit über Deutschland.

Die Wahrheit über Deutschland: Demokratie und Meinungsfreiheit

Statt Demokratie herrscht im Land Anarchie. Seine Meinung darf hier jeder sagen, einzige Bedingung: Die Meinung muss im Einklang mit dem Zeitgeist stehen. Die großen europäischen Freiheitskämpfer – Jeanne d’Arc, Wilhelm Tell, Andreas Hofer und Armin der Cherusker, die todesmutig gegen Eindringlinge kämpften, würden im heutigen Deutschland wegen Fremdenfeindlichkeit, Volksverhetzung und Landfriedensbruch im Knast sitzen. Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht oder Ernst Thälmann würden in ihren Gräbern rotieren, könnten sie sehen, wie deutschfeindlich ihre linken Nachfolger geworden sind.

Anzeige

Die Infrastruktur:

Die Wahrheit über Deutschland: Marode Schul- und Verwaltungsgebäude wohin man schaut. Einsturzgefährdete Brücken im ganzen Land. Straßen gleichen Kraterlandschaften, Bauwerke stehen halbfertig in der Gegend herum.

Anzeige

Das Bildungs- und Gesundheitswesen:

Laut Pisa-Studien zählt unser Bildungswesen zu den schlechtesten in der Welt. Den Beweis dafür erfährt man immer wieder im alltäglichen Leben. Die deutsche Sprache ist total verhunzt. Das Gesundheitswesen ist kaum besser, obwohl stets Milliarden hinein gepumpt werden. Viele Deutsche müssen mit ihren Gebrechen und Schmerzen leben, obwohl das bei dem technischen Stand der Praxen und Krankenhäuser nicht nötig wäre. Ihre Leistungsanträge werden einfach nicht bewilligt.

Die Kriminalität in Deutschland:

Dieses Thema  könnte Bücher füllen. Mord und Totschlag sind deutscher Alltag und aus den Medien nicht mehr weg zu denken. Alljährlich werden zigtausende Autos gestohlen. Sogar schweres Baugerät und überhaupt alles, was nicht niet- und nagelfest ist, wechselt ohne Gegenleistung den Besitzer. Diebstähle und Betrügereien sind in Deutschland schon selbstverständlich. Alte Leute, die ein Leben lang gearbeitet und sich kleine Ersparnisse angelegt haben, werden skrupellos um eben diese Ersparnisse gebracht.

Raub- und Gewaltdelikte bedrohen unser Leben in diesem „freien“ Land. Frauen und Kinder werden Opfer von Sexualdelikten. Für ein paar tausend Euro aus dem Geldautomat werden ganze Häuser in die Luft gejagt. In den Großstädten entstehen rechtlose Slums. Der Drogenhandel boomt und steht vielleicht vor einer baldigen Legalisierung.

Der Wandel der Gesellschaft

Die Wahrheit über Deutschland: Ein Land am Abgrund.

Das Bundeskanzleramt in Berlin bei Nacht.

Der Begriff „Gemeinschaft“ ist ein Fremdwort geworden. Heimat- und Vaterlandsliebe sogar zu Hasswörtern. Jeder der es darauf anlegt, findet jemanden, den er verklagen kann. Deutsche Fernsehanstalten sorgen mit schwachsinnigen und dummen Sendungen dafür, dass das Deutsche Volk immer mehr verroht, versaut und verblödet. Kirchen verschwinden aus den Stadtbildern. Vereine verlieren Mitglieder, Nachwuchs fehlt fast völlig. Deutsche Sportler hinken der Weltspitze in vielen Disziplinen hinterher.

Skandale bei VW, beim Berliner Flughafen, dem ADAC, sowie dem Deutschem Fußballbund sind ein sichtbarer Beweis dafür, dass die Moral und die deutschen Werte den Bach herunter gehen. Nobelpreisträger kommen kaum noch aus Deutschland. Ehen halten oft nur einige Monate. Die Jugend hat keine Vorbilder mehr. Das Hooligan-Unwesen schwappte von der britischen Insel auf ganz Europa über. Motorrad- und Rockerbanden wurden auf Filmrollen aus USA importiert.

Armut trotz Arbeit

Seit Jahrzehnten schieben wir Millionen von Arbeitslosen vor uns her und sind darauf auch noch stolz. Dass der  Arbeitsmarkt in Deutschland  besser funktioniert als im übrigen Europa ist sicher nicht das Verdienst unserer Politiker, sondern der fleißigen Bevölkerung und der Umsicht deutscher Unternehmer. Doch trotz ständig guter Konjunkturdaten greift die Armut in Deutschland immer weiter um sich. Sogar Mülltonnen werden mittlerweile nach Essbarem durchsucht.

Dort wo deutsche Bürger tatsächlich mal gefragt werden, lassen sie Verantwortungsbewusstsein erkennen. Lippesee in Hamm, Olympia in Hamburg, sowie in München und Garmisch-Partenkirchen werden wegen der hohen Kosten abgelehnt, obwohl das keine verlorenen Gelder, sondern auch Investitionen in die Infrastruktur und für die Ewigkeit gewesen wären. Doch unsere Politiker in Berlin zögern keinen Moment, wenn es darum geht, Fremde aufzunehmen und diese auf Jahrzehnte hinaus mit Milliarden von Steuergeldern zu alimentieren und Deutschland zu überfremden.

Die Einsatzfähigkeit der Bundeswehr

Die Bundeswehr hat die Feuerkraft eines Schützenvereins. Schweres Kriegsgerät verrottet und ist im Ernstfall nicht einsatzfähig. Früher sagte man in Deutschland: „Gut, dass wir den Krieg verloren haben, sonst stünden unsere Soldaten jetzt in der ganzen Welt“. Tatsächlich werden unsere Soldaten jetzt in der ganzen Welt für fremde Interessen eingesetzt.

Der Beginn des Werteverfalls

Wann hat der Werteverfall in Deutschland begonnen? Das kann man sehr genau nachvollziehen. Bis in die zweite Hälfte der sechziger Jahre war die Welt hier noch in Ordnung. Doch dann zogen zunächst rote Chaoten „mordend, brandschatzend und marodierend“ durchs Land. Zwar konnte der rote Mob erfolgreich bekämpft werden, doch dann kamen grüne Chaoten, die das Erbe der Roten antraten. Es gründete sich die Partei der Grünen, um Deutschland zu verändern. Dass diese Gruppe aus der 68er Anarchie-Bewegung hervorgegangen ist, spürt man bis heute.

Die  Grünen ließen noch nie eine Gelegenheit aus, ihr vermeintliches Recht auf der Straße zu holen. Sie schrieen ihre Parolen wie: „Deutschland verrecke“, „Deutschland halts Maul“ oder „Nie wieder Deutschland“ in die Megaphone und prügelten brutal auf jeden ein, der sich ihnen in den Weg stellte. Ihr Schlachtruf: „Mach kaputt, was dich kaputt macht“ wurde zur Maxime für das Volk. In den Medien durften sie danach lesen und hören, wie großartig sie waren und wie böse dagegen die Polizei.

Die Grünen – Kampf für die Umwelt und gegen Nazis

Damals schrieen die großen Parteien CDU und SPD im Gleichklang: „Mit diesen Grünen wird es für uns nie eine Zusammenarbeit geben“ Heute reissen sie sich um den deutschfeindlichen Mehrheitsbeschaffer. Diese Grünen, die heute deutsch gesinnten Bürgern Populismus vorwerfen, schrieben sich damals – um zu punkten und in Ermangelung einer eigenen Ideologie – den Kampf für die Umwelt und gegen Nazis auf ihre Fahnen. Mit beiden Themen haben sie manische Hysterien ausgelöst. Heute, 70 Jahre nach Kriegsende, vermuten die Grünen noch immer hinter jedem Baum einen Nazi.

Dafür erfanden sie extra den „Neonazi“. Hysterie zeichnet diese Partei überhaupt aus. Ob Vergangenheitsbewältigung, Naturschutz, Gleichstellung von Mann und Frau, Datenschutz, Nichtraucherschutz, Diskriminierung oder was auch immer, vernünftige Argumente hatte diese „Dagegen-Partei“ noch nie, dafür aber stets irre Forderungen. Nachdem ihnen mit ihren Ablegern Greenpeace, Nabu und so weiter, die Wiederansiedlung der Wölfe in Deutschland gelungen ist, könnten sie sich eigentlich der Wiederbelebung der Saurier widmen.

Die Grünen und die Roten verwandelten Deutschland in ein Irrenhaus

Wenn diese Leute heute diejenigen verurteilen, die mit falschen Mitteln für Deutschlands Fortbestehen kämpfen, sollten sie sich daran erinnern, dass sie selbst deren Lehrmeister waren. Die Grünen und Roten sind einst angetreten, um Deutschland zu verändern. Das ist ihnen gründlich gelungen. Sie haben Deutschland in ein Irrenhaus verwandelt, in dem nicht einmal mehr erkennbar ist, wer Patient und wer Therapeut ist.

Da muss man sich nicht wundern, dass auch  in den Cockpits deutscher Flugzeuge schon Verrückte sitzen.

Fazit:

Wir Deutschen sind längst dabei, Deutschland abzuschaffen, die Flüchtlingsströme helfen uns nur den Prozess zu beschleunigen, auch wenn sie das gar nicht vorhaben. Die verstorbenen RAF-Terroristen können in der Hölle feiern, denn Deutschland ist bald so weit, wie sie es sich wünschten. Die Saat, die sie legten, ist aufgegangen und die Pflanze wächst und wächst. Deutschland versinkt in Anarchie.

Dies ist ein Gastbeitrag von Hermann Belting, Culmer Weg 1 – 3, 59065 Hamm.

(ah)

Anzeige

Democratic Post unterstützen

Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat: Bitte unterstützen Sie diese Form des Journalismus.

Bitte wählen Sie:
Über den Autor
Redaktion Democratic Post

Unter der Bezeichnung »Redaktion Democratic Post« finden Sie Beiträge, die von mehreren Autorinnen und Autoren kollaborativ erstellt wurden. Auch Beiträge von Gastautoren sind hier zu finden. Beachten Sie dann bitte die zusätzlichen Informationen zum Autor oder zur Autorin im Beitrag selbst.

Druckversion
Webseite ausdrucken

2 Kommentare

  1. Gertrud Wegner schrieb :

    Friedliche Demonstrationen gehören der Vergangenheit an. Wird eine Demo angemeldet, wird am gleichen Tag eine Gegendemo losgeschickt und es kommt zu Krawallen. Fussballstadien und die Wege dorthin gleichen Kriegsschauplätzen. Das is das Ergebnis der von roten und grünen Chaoten propagierten und praktizierten „antiautären Erziehung“.

  2. Gertrud Wegner schrieb :

    Pardon, es heißt natürlich „Antiautoritäre Erziehung“, kleiner Konzentrationsfehler von mir.