Democratic Post

Kritische Texte und kontroverse Meinungen

Technisches Ein frisches, neues Äußeres

Der neue, alte Dr. Web – der Dr. Web Relaunch

Der neue, alte Dr. Web - der Dr. Web Relaunch

Drüben auf Dr. Web gelte ich als der »WordPress-Experte« unter den Redakteuren. Nun muss ein Experte manchmal auch beweisen, dass er seine Bezeichnung auch verdient hat. Das dachte sich Dieter Petereit auch, als er mich dafür engagierte, Dr. Web einen neuen Anstrich zu verpassen. Der neue, alte Dr. Web erstrahlt nun im Glanze eines neuen Designs und ich habe etliche weiße Haare mehr.

Der neue, alte Dr. Web – die »Katastrophe« des alten Themes

Viele Köche verderben bekanntlich den Brei. Genau dies passierte auch beim alten Dr. Web-Theme. Gefühlt haben an dem alten Theme alle Webentwickler Deutschlands gearbeitet, doch seine Arbeit kommentiert hat keiner von ihnen. Das erschwerte die Arbeit zusätzlich.

Anzeige

Nötig war der Umbau, weil die technische Entwicklung stetig voranschreitet und das alte Theme nicht Update-fähig war. WordPress entwickelte sich schneller als die Arbeiten am Theme mithalten konnten. Dieter fasste seine Gedanken dazu wie folgt zusammen:

Schon länger gab es daher die Überlegung, ein ausgereiftes Theme zu kaufen und in möglichst geringem Umfang auf Dr. Web anzupassen.
– Dieter Petereit

Also musste ein neues Theme her. Man entschied sich für das sehr populäre und wirklich gute MH Magazine Theme von MH Themes. Dieses Theme hatte ich bei Dr. Web bereits eingehend vorgestellt. Das Theme ist unheimlich flexibel und kann gut auf persönliche Bedürfnisse angepasst werden.

Die Entwicklung eines Child-Themes für Dr. Web

Der neue, alte Dr. Web: Child-Themes zu erstellen erfordert nur einige Minuten. Allerdings blieb es natürlich nicht bei der reinen Erstellung. Containerbreiten mussten angepasst werden und ein neues CSS musste her, damit die Website im Anschluss genauso aussieht, wie gewünscht. Farblich orientierte man sich an den Farbgebungen der älteren Versionen der Website – unter anderem einer sehr frühen Version aus der grauen Vorzeit, als Sven Lennartz noch das Zepter bei Dr. Web schwang.

Vorteilhaft ist natürlich, dass nicht die ganze Website den sehr frühen Anstrich bekam. Die sehr frühe Version der Website sah so aus:

Der neue, alte Dr. Web - der Dr. Web Relaunch

Eine Variante des Dr. Web Magazins aus der Jura (© Sven Lennartz/conterest.de)

Anzeige

Die Anpassungen – Shortcodes, Widgets usw.

Sehr viele Bereiche von Dr. Web funktionieren mit Shortcodes, daher mussten alle Shortcodes aus dem alten Theme herausgesucht und angepasst werden. Die alten Widgets mussten übertragen und angepasst werden und viele neue MH Magazine Widgets auf die speziellen Belange der Website umgeschrieben werden.

Es sollten die bekannten Bereiche der alten Website auch in die neue umgesetzt werden, damit der Wiedererkennungsfaktor so hoch wie nur möglich ist. Um alles zu realisieren mussten auch einige neue Funktionen geschrieben werden. Das alles erforderte einige Tage Arbeit und viel Gehirnschmalz.

Und dann kam die Werbung…

Die Werbeblöcke und Inhalte haben mich meine letzten dunklen Haare gekostet. Man könnte meinen, dass die Werbebereiche auf Dr. Web alle statisch seien und man mit der Erstellung und Belegung von einigen Widget-Bereichen auskommt. Doch weit gefehlt. Die Art und Weise, wie die Website mit Werbung versorgt wird, ist hoch kompliziert. Alles läuft automatisch über die Werbeserver der Commindo Media GmbH, die Werbeblöcke werden abwechselnd belegt und bei (fast) jedem Seitenaufruf getauscht.

Das funktioniert leider nur, wenn alle dazu nötigen Scripte, CSS-Notierungen und die zur Anzeige nötigen HTML-Tags perfekt abgestimmt sind. Alles muss an der richtigen Stelle innerhalb der Theme-Struktur sitzen, sonst geht gar nichts. Gut Ding will Weile haben, mittlerweile funktionieren alle Werbeblöcke.

Die Startseite – der ganze Stolz

Auf die neue Startseite kann jeder Beteiligte nun wirklich stolz sein, sie ist komplett anpassbar für viele denkbare Szenarien. Da sie keine reine Blogübersicht mehr ist, wie es beim alten Theme der Fall war, kann sie nun mehr Inhalte aufnehmen und präsentieren. Der Besucher kann Inhalte aus vielen Bereichen der sehr gut gefüllten Website bereits auf der Startseite aufnehmen und sich für seine Lieblingsthemen entscheiden. Das dürfte die Bounce-Rate in Zukunft durchaus senken.

Die neue Startseite von Dr. Web. Ein Klick öffnet die vollständige Ansicht.

Die neue Startseite von Dr. Web. Ein Klick öffnet die vollständige Ansicht.

Die Zukunft

Die (wahrscheinlich) nahe Zukunft wird noch einen Shop auf Basis von wpShopGermany bringen, damit eigene Produkte flexibel angeboten werden können. Wer weiß, vielleicht wird ja auch die Tradition des »Gelben Buches« weiter geführt? Wir werden sehen.

Ich jedenfalls bin glücklich, ein Teil des neuen Dr. Web sein zu können.

Wie ist Ihre Meinung zum Thema?

Lassen Sie uns an Ihrer Meinung teilhaben und gemeinsam über das Thema diskutieren. Konstruktive Kritik und Ergänzungen sind immer willkommen.

Anzeige

Democratic Post unterstützen

Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat: Bitte unterstützen Sie diese Form des Journalismus.

Bitte wählen Sie:
Über den Autor
Andreas HechtHerausgeber und Redakteur

geboren 1968 in Bremen. Er gründete im Juli 2015 zusammen mit Nicole Hahn die Democratic Post und ist Mitglied der Redaktion. Journalistische Arbeit u.a. bei "Dr. Web Magazin", "NEOPresse" und "Huffington Post", nebenbei Autor mehrerer E-Books zu den Themen Lebenshilfe, Marketing und WordPress.

Druckversion
Webseite ausdrucken

Ein Kommentar

  1. Peter schrieb :

    Bis auf den Kopfbereich finde ich es gut. Da fehlt mir irgendwie etwas pepp. Schaut mir zu retro aus. 😉 Vielleicht stört mich auch nur der große weiße Hintergrund? Man könnte dort ja mal einen Verlauf ausprobieren? (weiß/grau)

    Die Übersichtlichkeit finde ich top. Werde versuchen mir auch so ein Magazin Theme zu basteln. Interessieren würde mich noch, welche Plugins bei Dr.Web genutzt werden? (frontend/backend)